11 April 2015 – 20:32:53

22 März 2015 – 17:00:40

02 April 2015 – 23:43:42

Der Erfinder: Der Kardiologe Dr. Arthur Agatston entwickelte diese modifizierte Atkins-Diät. Er praktiziert in der Nähe der Miami South Beach, daher der Name des Diätprogramms. . Das Konzept.

12 März 2015 – 10:40:01

Basisch essen ist eine klassische Grundlage aller Detox-Programme. Der neue Ansatz der Säure-Basen-Diät: Wer übersäuert, wird krank und kann nicht abnehmen. Die Übersäuerung.

Der Erfinder: Politikwissenschaftler Michel Montignac zählt eher zu den Selfmade-Ernährungsexperten. Die eigene Dickleibigkeit trieb ihn angeblich zum Thema Diät. 1986 erschien sein erstes.

Der Erfinder: Dr. Nicolai Worm, Ernährungswissenschaftler und Buchautor, entwickelte die Logi-Diät. Schon beim Logi-Vorläufer, der Steinzeit-Diät, setzte er auf reichlich Fett und Fleisch.

Wieder eine Sensations-Diät aus den USA – die South Beach Diät. Wir nehmen sie unter die Lupe und verraten, welche Vor- und Nachteile hinter dem sonnigen Schlankheits-Versprechen stehen. Die.

Unsere neue BRIGITTE-Diät ist eine kleine Revolution auf dem Weg zum Wunschgewicht: sehr lange galt, dass wir vor allem auf Fett verzichten müssen, um schlank zu bleiben. Doch jetzt gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die den Nährstoff auch in Bezug aufs Abnehmen rehabilitieren. Helfen gesunde Fette beim Abnehmen? Ja, denn: „Fette sind nicht der Bösewicht. Sie helfen uns sogar, gesund und schlank zu bleiben“, sagt der Ernährungswissenschaftler Dr. Nicolai Worm.

6. Tag Morgens: Quark-Mango-Cocktail Mittags: Kürbis-Spread, Knabbergemüse und Crips Abends: Laksa mit Tofu und Gemüse

Die Stundenformel 4–4–10: tagsüber mindestens vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten und nachts mindestens zehn, damit der Körper in Ruhe Fett abbauen kann.

Tipp: Mittag- und Abend-Rezepte können getauscht werden. Achtet auf die 2-Portionen-Rezepte: Die zweite Portion ist für den nächsten Tag gedacht, das spart Zeit.

Von Salat über Gemüse, Fisch und Fleisch bis hin zu Früchten und Nudeln ist alles dabei – denn auch wenn wir Pfunde verlieren wollen, wollen wir auf Genuss nicht verzichten!

Unsere BRIGITTE-Diät umfasst leckere Rezepte, die ihr ganz einfach nachkochen könnt. Die Gerichte decken Frühstück, Mittag- und Abendessen ab, halten lange satt, bringen den Stoffwechsel auf Touren und geben dem Körper, was er braucht, um fit und gesund durch den Tag zu kommen.

Die Kalorienbremse: Fettreserven schwinden leichter, wenn unser Essen weniger Kohlenhydrate enthält, vor allem die „schnellen“. Rezepte mit dem Hinweis „Kalorienbremse“ eignen sich für mittags und abends.

In Deutschland leiden laut Robert-Koch-Institut über 50 Prozent aller erwachsenen Frauen und Männer an Übergewicht. Viele davon wollen abnehmen und schlank werden, wissen jedoch nicht richtig, wie sie anfangen sollen. An dieser Stelle kommt ein Diätplan ins Spiel, der als eine Art Wegweiser funktioniert und folgende Fragen beantwortet: Was esse ich zum Frühstück oder Mittagessen und welche Lebensmittel kommen zum Abendessen auf den Tisch? Soll ich Kohlenhydrate weglassen, Kalorien zählen, Trennkost machen oder auf Eiweiß und Gemüse setzen?

7. Tag Morgens: Himbeer-Mandel-Porridge Mittags: Laksa mit Tofu und Gemüse Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse