Prinzipiell wird zu viel grünem Gemüse geraten, weil es in der Regel wenig Kohlenhydrate enthält. Somit eignen sich, für das Abnehmen ohne Kohlenhydrate, Gemüsesorten wie Gurke, Salat, Brokkoli, grüne Bohnen oder Spargel.
Sehr stärkehaltiges Gemüse wie Mais, Erbsen, oder rote und weiße Bohnen sind weniger geeignet.

Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate gibt es im Prinzip nur eine Regel.
Und selbst diese, eine Regel kann man mehr oder weniger lockern.
Das Einzige was sie tun, ist den Konsum von Kohlenhydraten stark zu reduzieren.
Was bedeutet das?
Sie Essen so wenig Produkte wie möglich, die einen hohen Kohlenhydratgehalt haben. Das mag heißen, dass Sie auf einige Ihrer Lieblingsprodukte verzichten müssen. Morgens gibt es, für die Dauer der Diät, eben keine Cornflakes oder Müsli, sondern ein Vollkornbrot. Als Snack gibt es dann keinen Schokoriegel oder Chips, sondern Gurke oder Trauben. Wie bereits einleitend erwähnt, kann man die Menge der zu reduzierenden Kohlenhydrate selbst bestimmen. In dieser Diät gilt es die Zufuhr von Kohlenhydraten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren um möglichst schnell abzunehmen. Wer keinen Zeitdruck hat und sich nicht zu viel verbieten möchte kann auch einfach Abends keine Kohlenhydrate essen.
Gehen wir jedoch zunächst davon aus, dass Sie es Ernst meinen udn tatsächlich schnell abnehmen wollen.

Wer sich für das Abnehmen ohne Kohlenhydrate entscheidet, wählt eine der einfachsten Diätformen.
Man muss zum Abnehmen ohne Kohlenhydrate nicht viel lernen. Normalerweise weiß jeder, zumindest ungefähr, was Kohlenhydrate sind und in welchen Lebensmitteln sie vorkommen, daher basiert diese Diätform im Großen und Ganzen auf Grundwissen.
Nur eine Zutat ist tatsächlich nötig, wenn man sich für das Abnehmen ohne Kohlenhydrate entscheidet. Diese Zutat heißt „Geduld“.
Sie haben nicht über Nacht zugenommen, also erwarten Sie auch nicht, das Gewicht über Nacht zu verlieren. Es wird mit Sicherheit mehrere Wochen dauern, bis Sie wirkliche Erfolge auf der Waage verzeichnen. Und einige weitere Wochen wird es dauern, bis diese Erfolge auch an der Kleidung sichtbar werden.

Sie sollen natürlich sowenig Weißmehlprodukte, wie möglich essen aber sich zu quälen ist sinnlos. Heißhunger und Fressattacken sind nicht das, worauf sie hinsteuern sollen. Wenn Sie also absolut nicht auf solche Beilagen verzichten können oder wollen, so steigen Sie zumindest auf Vollkornprodukte um. Diese benötigen mehr Energie, um verdaut zu werden, enthalten mehr Nährstoffe und sättigen besser. Trotzdem sollten Sie davon wenig essen und zum Großteil auf Gemüsebeilagen umsteigen. Halten Sie sich weiterhin von Dingen, wie Reis, Hülsenfrüchten und Kartoffeln fern.

„Ich kann gar nicht ohne Kohlenhydrate kochen!“

Der einfachste Trick zum Abnehmen ohne Kohlenhydrate, ist umdenken. Welche Dinge können Sie verwenden, die nicht sehr reich an Kohlenhydraten sind, jedoch gut sättigen.
Hier eignen sich Dinge wie Eier oder Pilze sehr gut. Auch Brokkoli oder Blumenkohl sind sehr lecker und sättigend.
Kochen Sie oft warm, denn warmes Essen gibt dem Magen ein Völlegefühl.
Ein Trick für den Hunger zwischendrin ist Gemüsesuppe. Machen Sie sich einfach einen großen Topf Gemüsesuppe, und wenn Sie zwischen den Malzeiten hungrig sind, wärmen Sie sich davon etwas auf. Suppe ist sehr kohlenhydratarm (solang Sie Kartoffeln, Reis und Ebly rauslassen) und sättigt sehr schnell.
Integrieren Sie etwas mehr Fleisch oder Fisch in Ihre Gerichte, denn Fleisch und Fisch enthalten von sich aus keine Kohlenhydrate. Sie dürfen davon so viel essen, wie sie mögen.
Alle Gewürze sind weiterhin erlaubt, daher spielen Sie viel mit verschiedenen Gewürzen.
Arbeiten Sie viel mit Soßen. Dicken Sie Soßen jedoch nicht mit Soßenbinder oder Mehl. Verwenden Sie auch so wenig Milch und Sahne wie möglich. Eine dicke Soße können Sie mit überkochtem Gemüse, Sieb und einem Pürierstab erzielen.

  • Daumenregel 1: Je süßer ein Produkt ist, desto reicher an Kohlenhydraten ist es.
  • Daumenregel 2: Alle Weißmehlprodukte sind sehr reich an Kohlenhydraten.
  • Daumenregel 3: Alle stärkehaltigen Produkte sind sehr reich an Kohlenhydraten.

Halten Sie sich von Fastfood und anderen Restaurants und Imbissen fern. Das Gleiche gilt für Fertiggerichte und eingelegtes Obst.
In diesen Dingen ist meistens sehr viel Zucker enthalten, daher sind sie vielleicht nicht immer süß jedoch trotzdem sehr reich an Kohlenhydraten.
Kochen Sie für das Abnehmen ohne Kohlenhydrate am besten immer zu Hause.
Sollten Sie doch einmal am Wochenende ins Restaurant gehen oder zu einer Feier eingeladen sein, so halten Sie sich an das Fleisch und Salate. Gehen Sie paniertem Gemüse oder Fleisch aus dem Weg und versuchen sich so kohlenhydratarm wie möglich zu ernähren.
Im Restaurant haben Sie vielleicht sogar die Möglichkeit Extrawünsche zu äußern. Dann können Sie zum Beispiel fragen ob Sie Ihren Salat mit Essig und Öl, statt Joghurtdressing bekommen.

Entdecken Sie Ihre Kochkünste neu.
Probieren Sie Lebensmittel und Gewürze, die sie bisher nicht kannten. Vielleicht gefällt es Ihnen. Experimentieren Sie auch mit Gewohntem ein wenig. Würzen Sie anders als normal oder servieren Sie es hübsch.
Wenn Ihnen einmal die Ideen ausgehen, sind Videoportale wie Youtube, Netflix oder Vimeo eine gute Quelle. Finden Sie Kochshows und Tipps und Tricks auf diesen Seiten und lassen sich sogar zeigen, wie es genau geht. Sie werden erstaunt sein, wie viele Rezepte und Gerichte ohne Kohlenhydrate sie dadurch finden.
Abgesehen von den Kochvideos gibt es auch Internetseiten wie diese, die sich ausschließlich mit kohlenhydratarmer Ernährung beschäftigen. Hier können Sie auch viele Rezepte ohne Kohlenhydrate finden, die sich für das Abnehmen ohne Kohlenhydrate eignen.

Wenn Sie noch schneller abnehmen wollen, steht es Ihnen frei, regelmäßig Sport zu treiben, jeden Tag eine halbe Stunde oder 3-4 Stunden / Woche. Mit Sport purzeln die Pfunde, dass es knallt. Aber das ist für viele sicherlich auch eine Zeitfrage, zumindest, was den Ausdauersport anbelangt. Kraftsport hingegen kann jeder und jede machen. Ein Fitnesstudio ist dazu nicht nötig. Im Beitrag “Abnehmen am Bauch” finden Sie ein paar phantastische Bauchübungen für zu Hause.

Paleopathologische (medizinische Untersuchung von Knochenfunden der Steinzeitmenschen) Erkenntnisse weisen darauf hin, dass die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten des Menschen als Jäger und Sammler zur sesshaften Lebens- und Ernährungsweise auf der Basis von Getreide (neolithische Revolution) zu

Entscheidend beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist,

Die nächtliche Fettverbrennung lässt sich durch Muskelaufbau (Alltagsbewegung, Krafttraining, Ausdauersport) stark erhöhen. Mit zunehmender körperlicher Aktivität steigt der Kalorienverbrauch immer mehr an. Noch wichtiger für die Gewichtsabnahme ist jedoch, dass Muskeln auch im Ruhezustand jede Menge Fett verbrennen, also auch dann, wenn Sie faul auf dem Sofa liegen oder schlafen. Je größer der Anteil der aktiven Muskelmasse an der Gesamtkörpermasse ist, desto mehr Körperfett wird Tag und Nacht verbrannt.

Nein! Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate handelt es sich um eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, die nur solange zum Gewichtsverlust führt, solange der Körperfettanteil unnatürlich hoch ist. Hat man sein genetisch festgelegtes Idealgewicht erreicht, nimmt man mit dieser Ernährungsform nicht mehr ab.

Treppensteigen, statt Fahrstuhl fahren, mehr zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, das Auto öfter mal stehen lassen, eine Bushaltestelle früher aussteigen, die Fenster öfter putzen, das Bad schrubben, Holz hacken, Auto waschen, mit Kindern spielen, es gibt zahllose Möglichkeiten, sich im die Alltag mehr zu bewegen.

Oder frei nach Aschenputtel (Gebrüder Grimm):

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist eine einfache, gesunde und sehr effektive Ernährungsmethode, mit der Sie auch ohne Sport abnehmen können.

Der Blutzuckerspiegel kann sich normalisieren. Typ II Diabetes kann verschwinden. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann erheblich reduziert werden, wenn der Konsum von Fleisch, insbesondere von rotem Fleisch und vor allem verarbeiteten Fleischprodukten (Wurst, Schinken, Salami …), reduziert wird.