100g – 120g sind ideal zum Abnehmen, sofern sich anderweitig ausreichend und ausgewogen ernährt wird.

Achten Sie darauf, dass Sie pro Tag nicht unter 100g aber auch nicht über 120g Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Vor allem in der Sportlerszene hat sich die Eiweiß Diät in den letzten Jahren sehr etabliert. Während Diäten früher darauf basierten, kein Fett zu essen, weil man dachte, dass das gegessene Fett zu Körperfett wird, hat sich mittlerweile herausgestellt, dass das Fett nicht alleine der Grund für eine Gewichtszunahme ist.
Noch während der 1990er Jahre sahen viele Diäten so aus, dass man zwar auf Fette und Öle verzichtete, jedoch nicht auf Kohlenhydrate oder Eiweiß achtete. Damit gab es in der Regel einen anfänglichen Diäterfolg, da sich der Stoffwechsel erst einmal nicht veränderte. Jedoch kam die Gewichtsabnahme schon nach Kurzem zum Stillstand. Der Grund hierfür wurde mittlerweile herausgefunden: Kohlenhydrate verlangsamen den Stoffwechsel. Eiweiß hingegen verändert einen guten Stoffwechsel nicht und verbessert einen Langsamen.

So können Sie folgern, dass 100g Fleisch und Fisch immer um die 20g Eiweiß hat. Hier gibt es natürlich auch Abweichungen. Zum Beispiel sehr spezielle Produkte wie Rinderbrust (Spannrippe), welches nur 14g Eiweiß auf 100g Produkt enthält. Aber wie oft kauft man schon so speziell ein? Meistens gehen Sie zum Metzger und wollen ein völlig normales Produkt, ein Stück Fleisch eben. Und diese regulären Fleischstücke bewegen sich alle um einen Wert von 20g Eiweiß auf 100g Produkt.
Wenn Sie also wissen, dass Sie 120g Eiweiß essen sollten, dann können Sie beruhigt 300g Schnitzel (60g Eiweiß), 200g Schinken (40g Eiweiß) und ein paar Eier an einem Tag essen.
Auch sind die Angaben oben (siehe „Die Theorie“) nur Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Eiweiß Diät. Jeder Körper funktioniert ein kleines bisschen anders, und auch das Aktivitätslevel kann schwanken. Zum Beispiel, wenn Sie sich im Fitnessstudio anmelden. In der Regel ist man am Anfang öfter dort, nach einiger Zeit jedoch pendelt man sich auf einen bestimmten Rhythmus ein.

  • Ein normales Ei hat etwa 7g Eiweiß.
  • 100g Barsch beinhaltet etwa 21g Eiweiß.
  • 100g Schweineschnitzel hat etwa 19g Eiweiß.
  • 100g Rindersteak hat etwa 20g Eiweiß.

Beim Eiweißkonsum kommt es auf das Körpergewicht und das Aktivitätslevel an.

  • Nicht aktiv: Wer einen Beruf ohne körperliche Aktivität ausübt und auch ansonsten keinen Sport treibt soll etwa 1 Gramm pro Kilo und Tag essen.
  • Etwas aktiv: Hier zählt ein körperlich aktiver Beruf oder etwas Sport aber nicht beides. In diesem Fall gelten etwa 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilo und Tag.
  • Sehr aktiv: Hier gilt entweder ein sehr aktiver Beruf und Sport oder Berufssportler. Auch mehrere Stunden Krafttraining und Ähnliches zählen in diese Kategorie. Hier wären 2 Gramm Eiweiß pro Kilo und Tag wichtig.

So haben sich die Diäten nicht nur zur Gewichtsreduktion an diese neuen wissenschaftlichen Funde angepasst. Auch in der Fitnesswelt und unter Leistungs- und Kraftsportlern findet sie große Anerkennung. Bei der Eiweiß Diät bleibt der Körper Leistungsfähig, man kann sich weiterhin gesund ernähren und hat außerdem keinen Hunger.

Es ist auch kein Drama, wenn Sie an einem Tag etwas weniger Eiweiß essen und an einem anderen Tag etwas mehr. Sie müssen also während der Eiweiß Diät tatsächlich nicht ständig mit Papier und Bleistift unterwegs sein, und jede Malzeit ausrechnen. Haben Sie einfach die angesprochenen, ungefähren 20g Eiweiß pro 100g Produkt im Hinterkopf. Damit sind Sie gut beraten. Und sollten Sie einmal etwas Besonderes kochen, so können Sie immer im Internet Nährstofftabellen finden, um es genau auszurechnen.

Täglich 1200 bis 1400 Kilokalorien, verteilt auf drei Mahlzeiten. Wer einfach gesund essen will, ohne abzunehmen, muss sich nicht streng an die Mengenvorgaben halten, sondern darf ruhig ein bisschen mehr in den Topf packen. In unserer großen Kalorientabelle findet ihr die Nährwerte für mehr als 500 ausgewählte Lebensmittel – mit Angaben zu Kalorien-, Fett- und Eiweißgehalt sowie zur Energiedichte. So unterscheidet ihr ganz einfach zwischen Satt- und Dickmacher!

Mit unserem kostenlosen 7-Tage-Diätplan purzeln die Pfunde auf gesunde Weise. Entdeckt die leckere BRIGITTE-DIÄT ohne stures Kalorienzählen und viele Tipps zum Thema Abnehmen!

4. Tag Morgens: Quark-Mango-Cocktail Mittags: Kokos-Fisch-Suppe Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse

3. Tag Morgens: Sanddorn-Möhren-Smoothie Mittags: Zitrus-Tabouleh mit Cottage Cheese Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse

Die drei BRIGITTE-Diätpläne könnt ihr euch hier kostenlos herunterladen und ausdrucken: >> Download: Zu den BRIGITTE-Diätplänen

7. Tag Morgens: Himbeer-Mandel-Porridge Mittags: Laksa mit Tofu und Gemüse Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse

Der Fatburn-Kick: Esst abends eiweißreiche, sättigende Mahlzeiten, erkennbar an dem Hinweis „Fatburn-Kick“ – sie fördern den nächtlichen Fettabbau.

Ob vegetarisch, mit Fisch und Fleisch oder Low-Carb: Wir haben verschiedene Diätpläne für euch entwickelt, die ihr beliebig kombinieren und wiederholen könnt. Ein Abnehmplan ist jeweils auf sieben Tage ausgerichtet und umfasst etwa 1.200 Kalorien pro Tag. Wer sich einfach gesund ernähren möchte, aber kein Abnehmziel vor Augen hat, kann bei den Portionen ein bisschen großzügiger sein.

Mehr Fett bedeutet immer: mehr Genuss, mehr Geschmack – weil Fett ein natürlicher Geschmacksverstärker ist. Vor allem pflanzliche Fette, unter anderem in Nüssen und Avocados, und Omega-3-Fettsäuren in fetten Seefischen fördern die Gesundheit. Sie reduzieren das Risiko von Herz-Kreislauf-Krankheiten und gehören deshalb vermehrt auf den Teller. Aktuelle Studien zeigen, dass eine Low-Carb-Diät besser über einen langen Zeitraum durchgehalten wird als eine Low-Fat-Diät.

Mehr Kalorien für Aktive

Viel frisches Obst und knackiges Gemüse – mit unserem Vier-Wochen-Programm kommen Sie in Form

Jeder Tagesplan liefert etwa 1500 Kilokalorien, die sich auf drei abwechslungsreiche, sättigende Mahlzeiten verteilen. Die unkomplizierten Rezepte passen in jeden Alltag. Morgens gibt es ein leckeres Frühstück, mittags eine warme und abends eine kalte Mahlzeit. Der wertvolle, ausgewogene Mix aus Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und wenig Fett wirkt Leistungstiefs oder Heißhunger entgegen.

Abnehmen im Job

Schlank werden ohne Mini-Portionen, Diätfrust und Küchenstress? Kein Problem, wenn Sie sich an unseren vierwöchigen Plan halten. Damit können Sie auf sanfte und genussvolle Art mindestens ein Pfund pro Woche verlieren. Wenn Sie gleichzeitig Sport treiben, fällt das Abnehmen noch leichter, weil das Fett schneller schmilzt.

Tipp: Wenn Sie Sandwiches oder Salate mitnehmen möchten, packen Sie diese am besten in eine stabile gut schließende Snackbox. Stellen Sie die Speisen am Arbeitsplatz in den Kühlschrank. Mischen Sie bei Salaten empfindliche Zutaten wie zarte Salatblätter oder das Dressing erst kurz vor dem Verzehr unter.

Für alle, die in Beruf oder Freizeit körperlich besonders aktiv sind und deshalb auch einen höheren Kalorienverbrauch haben, gibt es eine Diät-Variante mit 1750 Kilokalorien täglich (siehe oben). Extra-Snacks, Desserts oder größere Portionen in den Rezepten liefern zusätzlich etwa 250 Kalorien täglich, um Heißhunger zu vermeiden.

Gut, wenn der Diätplan flexibel ist: Berufstätige, die lieber abends kochen, können Mittag- und Abendessen einfach tauschen. Bereiten Sie morgens die kalte Mahlzeit zu Hause vor und nehmen Sie das Gericht an den Arbeitsplatz mit. Abends kochen Sie dann in aller Ruhe ein schnelles, aber leckeres Abendessen.

Die Diät ist für eine Person berechnet. Eine Einkaufsliste für die 1500- und 1750-Kalorien-Variante hilft bei der Planung und Vorbereitung. Möchten Sie nach den vier Wochen weiterkuren, wiederholen Sie einfach einzelne Diättage, die Ihnen besonders gut gefallen.