Unsere neue BRIGITTE-Diät ist eine kleine Revolution auf dem Weg zum Wunschgewicht: sehr lange galt, dass wir vor allem auf Fett verzichten müssen, um schlank zu bleiben. Doch jetzt gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die den Nährstoff auch in Bezug aufs Abnehmen rehabilitieren. Helfen gesunde Fette beim Abnehmen? Ja, denn: „Fette sind nicht der Bösewicht. Sie helfen uns sogar, gesund und schlank zu bleiben“, sagt der Ernährungswissenschaftler Dr. Nicolai Worm.

Eine Einkaufsliste für den jeweiligen Plan findet ihr hier:
Einkaufslisten für die BRIGITTE-Diät 2017.

Der Fatburn-Kick: Esst abends eiweißreiche, sättigende Mahlzeiten, erkennbar an dem Hinweis „Fatburn-Kick“ – sie fördern den nächtlichen Fettabbau.

Unsere BRIGITTE-Diät umfasst leckere Rezepte, die ihr ganz einfach nachkochen könnt. Die Gerichte decken Frühstück, Mittag- und Abendessen ab, halten lange satt, bringen den Stoffwechsel auf Touren und geben dem Körper, was er braucht, um fit und gesund durch den Tag zu kommen.

4. Tag Morgens: Quark-Mango-Cocktail Mittags: Kokos-Fisch-Suppe Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse

Täglich 1200 bis 1400 Kilokalorien, verteilt auf drei Mahlzeiten. Wer einfach gesund essen will, ohne abzunehmen, muss sich nicht streng an die Mengenvorgaben halten, sondern darf ruhig ein bisschen mehr in den Topf packen. In unserer großen Kalorientabelle findet ihr die Nährwerte für mehr als 500 ausgewählte Lebensmittel – mit Angaben zu Kalorien-, Fett- und Eiweißgehalt sowie zur Energiedichte. So unterscheidet ihr ganz einfach zwischen Satt- und Dickmacher!

6. Tag Morgens: Quark-Mango-Cocktail Mittags: Kürbis-Spread, Knabbergemüse und Crips Abends: Laksa mit Tofu und Gemüse

7. Tag Morgens: Himbeer-Mandel-Porridge Mittags: Laksa mit Tofu und Gemüse Abends: Vollkornbrot + Liptauer Käse

Die Antworten darauf können ganz unterschiedlich sein, immerhin ist ein individueller Abnehmplan an den eigenen Körper und Stoffwechsel angepasst. Generell gilt: Diätpläne können noch so ausgefeilt sein, sie helfen nicht beim Pfunde verlieren, wenn sie nicht mit Bewegung kombiniert werden.

KOHLENHYDRATE MACHEN SATT Nach der nächtlichen Fastenphase musst du deine Glukosespeicher wieder auffüllen. Dies funktioniert am besten mit Brot, Müsli und Obst. Tierische Eiweiße wie Milch, Eier, Wurst sind am morgen tabu, da sie das Insulin (Dickmacherhormon) zusätzlich erhöhen. Iss dich satt, damit du die 5-Stunden-Insulin-Pause gut überstehen kannst. Guten Appetit!

So geht’s:

Wenn du dauerhaft unter Druck stehst, dann stört dieses deine Hormonbalance und dein Körper klammert sich an seine Fettreserven. Zu einem Abnehmprogramm gehört die Entspannung also dazu. Gönne dir kleine Pausen im Alltag, in denen du zur Ruhe kommen und mehr Gelassenheit für den Tag entwickeln kannst. So bleibt dein Hormonhaushalt im Gleichgewicht.

So geht’s:

Nährwertangaben:

Jede Art von regelmäßigem Sport hat einen Langzeiteffekt. Hierbei ist es egal, ob du Rad fährst oder spezielle Kräftigungsübungen , denn deine Muskelmasse vergrößert sich so oder so mit der Zeit. Das Schöne: So steigt dein Grundumsatz. Der Körper verbrennt so den Tag über (auch ohne zusätzliche Aktivität) vermehrt Energie. Denn Muskeln arbeiten immer, Fett leider nicht – daher heißt es: Muskeln aufbauen!

BRINGT DIE FETTVERBRENNUNG AUF TOUREN Abends gibt’s Eiweiß pur in allen Varianten. Kombiniere zu jeder Eiweißportion mindestens 500 Gramm Gemüse oder Salat. Je früher du zu Abend isst, desto mehr Zeit bleibt deinem Körper, die nächtliche Fettverbrennung an die Spitze zu treiben und aufgenommene Nährstoffe zu verbauen.

So geht’s:

Hier findest du verschiedene Übungen für einzelne Problemzonen:

Jeder Tagesplan liefert etwa 1500 Kilokalorien, die sich auf drei abwechslungsreiche, sättigende Mahlzeiten verteilen. Die unkomplizierten Rezepte passen in jeden Alltag. Morgens gibt es ein leckeres Frühstück, mittags eine warme und abends eine kalte Mahlzeit. Der wertvolle, ausgewogene Mix aus Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und wenig Fett wirkt Leistungstiefs oder Heißhunger entgegen.

Schlank werden ohne Mini-Portionen, Diätfrust und Küchenstress? Kein Problem, wenn Sie sich an unseren vierwöchigen Plan halten. Damit können Sie auf sanfte und genussvolle Art mindestens ein Pfund pro Woche verlieren. Wenn Sie gleichzeitig Sport treiben, fällt das Abnehmen noch leichter, weil das Fett schneller schmilzt.

Die Diät ist für eine Person berechnet. Eine Einkaufsliste für die 1500- und 1750-Kalorien-Variante hilft bei der Planung und Vorbereitung. Möchten Sie nach den vier Wochen weiterkuren, wiederholen Sie einfach einzelne Diättage, die Ihnen besonders gut gefallen.

Tipp: Wenn Sie Sandwiches oder Salate mitnehmen möchten, packen Sie diese am besten in eine stabile gut schließende Snackbox. Stellen Sie die Speisen am Arbeitsplatz in den Kühlschrank. Mischen Sie bei Salaten empfindliche Zutaten wie zarte Salatblätter oder das Dressing erst kurz vor dem Verzehr unter.

Gut, wenn der Diätplan flexibel ist: Berufstätige, die lieber abends kochen, können Mittag- und Abendessen einfach tauschen. Bereiten Sie morgens die kalte Mahlzeit zu Hause vor und nehmen Sie das Gericht an den Arbeitsplatz mit. Abends kochen Sie dann in aller Ruhe ein schnelles, aber leckeres Abendessen.

Mehr Kalorien für Aktive

Abnehmen im Job

Für alle, die in Beruf oder Freizeit körperlich besonders aktiv sind und deshalb auch einen höheren Kalorienverbrauch haben, gibt es eine Diät-Variante mit 1750 Kilokalorien täglich (siehe oben). Extra-Snacks, Desserts oder größere Portionen in den Rezepten liefern zusätzlich etwa 250 Kalorien täglich, um Heißhunger zu vermeiden.

Viel frisches Obst und knackiges Gemüse – mit unserem Vier-Wochen-Programm kommen Sie in Form