Die normale Dosis ist täglich ein Esslöffel der Zimt-Honig-Mischung, für kleine Kinder reicht ein Teelöffel.

Nehmen Sie am besten Biohonig, da so garantiert wird, dass er natürlich verarbeitet wurde und keine Zusätze enthält. Außerdem sollte der Honig Rohqualität haben, das heißt, dass er nicht bei hohen Temperaturen erwärmt wurde, um flüssig zu werden. Honig wird normalerweise fest, wenn er kalt ist. Er kann dann in einem Wasserbad aufgewärmt werden, ohne an Qualität zu verlieren.

Um abzunehmen, die Abwehrkräfte zu stärken, die Verdauung zu verbessern, die Gelenke zu unterstützen, Schlaflosigkeit und Aufregung zu lindern oder auch die Libido zu steigern ist diese Kombination ein wahres Wundermittel. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Vorteile dieser kraftvollen Mischung.

Sie benötigen Zimt und Honig, beide sollten von sehr guter Qualität sein.

Alternative Anwendungsmöglichkeiten für Zucker

Die Kombination von Honig und Zimt kann bei regelmäßiger Einnahme über einen längeren Zeitraum folgende positive Wirkungen haben:

Wir empfehlen Ihnen, immer Ihren Arzt oder Heilpraktiker zu Rate zu ziehen, bevor Sie mit einer Kur beginnen, da auch Naturprodukte zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führen können. Eine Überdosierung kann auch zu Nebenwirkungen führen

Sie können die Mischung in warmem Wasser auflösen, was dann wie ein süßer Tee schmeckt. Wenn Sie die Mischung in kaltes Wasser geben, erhalten Sie ein gesundes und erfrischendes Getränk. Sie können das natürliche Präparat auch in Saft, Milch und Joghurt geben. Es sollte jedoch nie gekocht werden.

Auch der Zimt sollte Bioqualität haben, am besten wählen Sie Ceylon-Zimt. Schon das Aroma verrät die Qualität.

Ein regelmäßiger Verzehr von über 2 Gramm am Tag, könnte allerdings ein erhöhtes Krebsrisiko bewirken. Schuld daran ist das im Zimt enthaltene Gewürz Cumarin, dieser sekundäre Pflanzenstoff ist in hohen Mengen krebserregend.

Es gibt einige Studien die belegen, dass der im Zimt enthaltene Inhaltsstoff MHCP den Blutzuckerspiegel deutlich senkt. Folglich treten viel seltener Heißhungerattacken auf und das Abnehmen mit Zimt fällt deshalb viel leichter.

Insulin wird ausgeschüttet, sobald der Zucker im Blut ansteigt. Dieses Hormon soll den Blutzuckerspiegel wieder senken.

Ein konstanter Blutzuckerspiegel hat außerdem noch eine weitere positive Eigenschaft: Dein Körper befindet sich länger im Fettverbrennungsmodus als mit schwankendem Blutzuckerspiegel, das liegt an den beiden Hormonen Insulin und Glucagon, welche bei zu hohem oder zu niedrigem Blutzucker ausgeschüttet werden und die Fettverbrennung blockieren.

Ich persönlich nutze Zimt immer wieder und kann die positive Wirkung auf die Fettverbrennung meiner eigenen Erfahrung nach besätigen! Man merkt dass der Insulinspiegel nicht so in die Höhe schießt sondern eher gedämpft wird, was wohl am konstanteren Blutzuckerspiegel liegt.

Nun sorgt Zimt dafür, dass der Blutzuckerspiegel schon vorher gesenkt wird, bevor das Insulin überhaupt in großen Mengen ausgeschüttet wird.

Du benötigst also keine komplizierte Zimt Diät, die zusätzliche Einnahme reicht vollkommen aus.

Zimt und Honig kannst du sehr gut in deinen Ernährungsplan mit einbauen. Da laut deutschen Behörden eine empfohlene Jahresmenge von 600 Gramm nicht überschritten werden sollte, kannst du ohne Bedenken 1,6 Gramm Zimt am Tag (1 Teelöffel) zu dir nehmen.

Ein stabiler und konstanter Blutzucker wird aufgrund der Insulinwirkung in den Zellen verursacht welche durch diesen Stoff eintritt.