dauerhafte Fettreduktion – Körperformung

Coolsculpting® nach dem Prinzip der Kryolipolyse ist die beliebteste, nicht invasive / nicht operative Behandlung zur Körperformung (2013 ASDS Survey on Dermatological Procedures) mit bis heute über 2 Millionen Anwendungen weltweit.

THE NEW GENERATION COOLSCULPTING® EXPERIENCE: CoolAdvantage™

  • CoolSculpting® Innovation für eine schnellere Behandlung – nur noch um die 35 Minuten!
  • Größere Behandlungszonen durch größere Kühlfläche
  • Mehr Patientenkomfort
  • Noch Bessere Ergebnisse

Kein Einsatz chirurgischer Instrumente, Nadeln, Medikamente, Narkose, keine Narben und keine Einschränkungen nach der Behandlung bei Ihrer normalen Tätigkeit.

Durch über 50 peer-reviewed klinische Studien und Publikationen sind die BehandlungsSICHERHEIT und BehandlungsERFOLGE der Kryolipolyse nach dem Coolsculpting® Prinzip belegt.

Entwickelt an der Harvard University kann das SAN Medical Center die weltweit führende und patentierte Technik der Kryolipolyse zur Verminderung von Fettzellen durch Kälte in Salzburg anbieten.

Hartnäckige Fettdepots, die sich weder durch regelmäßigen Einsatz im Fitnessstudio oder Disziplin bei der Ernährung beeindrucken lassen, können Sie auf diese Weise loswerden.

COOLSCULPTING® – Kryolipolyse = dauerhafte Fettreduktion durch Kälte.

Die Kryolipolyse ist eine neue und schonende Form um Fettpölsterchen zu entfernen.

Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Kryolipolyse keine Diät oder sportliche Betätigung ersetzt.

Folgende Fragen werden im Video behandelt:

Die Reduktion unerwünschter Fettpolster gehört mit zu den häufigsten Anliegen und Wünschen unserer Patienten – oft sind es Areale, die selbst durch strenge Diäten und Trainingsübungen nicht abgebaut werden können.

Das Verfahren erwies sich als risikoarm und schonend. Häufig ist nach der Behandlung eine Rötung der Haut, die Bildung von Blutergüssen (durch das Vakuum), und Berührungsempfindlichkeit (bzw. Druckschmerzhaftigkeit), welche wenige Stunden bis Tage anhalten können. Eventuelle Schwellungen bilden sich schnell zurück, Taubheitsgefühle im behandelten Areal treten für bis zu 8 Wochen auf.

Dr. Wolfgang Funk in SAT1
Thema: Kryolipolyse

Warum genau Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren, als Haut- oder Bindegewebszellen, ist noch nicht bekannt. Studien aus den Jahren 2008 und 2009, sowie der Behandlungserfahrungen in den letzten Jahren zeigten jedoch, dass diese durch den lange anhaltenden Kältereiz absterben und schließlich in ca. 8-16 Wochen nach der Behandlung auf natürliche Weise vom Körper abgebaut werden. Haut und Bindegewebszellen sind toleranter gegenüber Kältereizen, sie erholen sich schnell von der Behandlung und überstehen diese unbeschadet.

Für die Dauer der Behandlung können Sie natürlich gerne Literatur, MP3-Player, Laptop oder andere Beschäftigungen mitbringen. Nach etwa der Hälfte der Behandlung setzt für einige Zeit eine Massagefunktion ein, diese werden Sie als leichte Vibration wahrnehmen.
Nach der Sitzung können im behandelten Areal Hämatome (Blutergüsse) entstehen und eine Rötung auftreten. Bis diese verblasst sind, sollten Sie das behandelte Areal nicht der Sonne aussetzen. Der Abbau der Fettzellen kann zusätzlich durch kontrollierte Kalorienzufuhr und viel Bewegung nach der Behandlung unterstützt werden.

Davon profitieren Sie als Patient/in – die Kosten für die Kryolipolyse sind niedriger!